Archiv - Artikel vom 02.06.2017:
 

Pressemitteilung zur Baulandoffensive zur Schaffung von öffentlich gefördertem Wohnungsbau

 

Die CDU-Ratsfraktion Unna hat in ihrer gestrigen Fraktionssitzung intensiv die Baulandoffensive zur Schaffung von öffentlich gefördertem Wohnraum beraten. Hierzu waren der Technische Beigeordnete Kampmann und der Bereichsleiter für Soziales Neumann in der Fraktion. Dabei hat die Fraktion einerseits die Struktur des Wohnraumbestandes erörtert und die Wohnungsangebote mit Mietwerten und Bedarfen verglichen und andererseits die einzelnen Baugebiete auf ihre Eignung hin betrachtet.

„Unser Ziel ist es, dass Unna als Wohnstandort mit einem vielfältigen Wohnungsangebot für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen zu erhalten ist. Die Herausforderungen des demographischen Wandels, der Zuwanderungen und auch der Wegfall von Zweckbindungen führen jedoch dazu, dass es zu handeln gilt“, so Gabriele Meyer als stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Ausschusses für Soziales und Senioren.

Im Bereich von hochpreisigen Eigentums- und Mietwohnungen ist in Unna eine gute Bautätigkeit zu verzeichnen, es mangelt jedoch an erschwinglichen und barrierefreien Wohnungen zwischen 40 und 65 qm für einkommensschwache Ein- und Zweipersonenhaushalte. Daher erscheint der CDU-Fraktion als Ergänzung zum „Handlungskonzept Wohnen 2025“ und dem „Baulandmanagement“ das „kommunale Wohnbaulandprogramm 2025“ als sehr gute Ergänzung und Flankierung.

Gabriele Meyer fasst nach dem einstimmigen Beschluss der Fraktion für die Baulandoffensive zusammen: „Es ist uns als CDU wichtig, dass das Programm flexibel ist und entsprechende Baulandflächen jeweils im Einzelfall auf ihre Eignung für den geförderten Wohnungsbau hin zu überprüfen sind“.  Mit einem Strauß von verschiedenen Instrumenten bei Gebietsentwicklungen durch Dritte, durch die Kreisstadt oder durch indirekte Wohnbauförderung kann im Verfahren auf die besonderen individuellen und räumlichen Situationen reagiert werden.

Die CDU-Fraktion ist der Überzeugung, dass mit diesem Programm ein Weg einschlagen werden kann, wie Unna weiterhin für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen attraktiv, liebens- und lebenswert bleibt. In diesem Zusammenhang erinnert die Fraktion auch auf ihren Antrag zur Entwicklung eines Flächenmanagements, der darauf abzielt, Handlungsspielraum für eine zukunftsorientierte Bauplanung und Vermarktung als Bestandteil eines ganzheitlichen Konzeptes zu schaffen.

 

» zurück zur Übersicht
 
 
 
 
Hier finden Sie das aktuelle Parteiprogramm der CDU Unna.
» mehr
 
 

Mittwoch, 05. Februar 2020
15:00 - 18:00 Uhr
Seniorentanz im Kühlschiff: Du musst das Leben tanzen
» mehr
 
 
Jetzt bei der CDU Unna mitmachen
und mitgestalten.
» mehr
 
 
 

Themen

Köpfe

Ratsfraktion

Kontakt

  Termine
Archiv
Medienecho
Parteiprogramm
Vorstand des Stadtverbandes
Ortsunionen
Vereinigungen
Ratsmitglieder
Vertreter der Kreistagsfraktion
Unsere Vertreter in Bund,
Land und EU
Ratsmitglieder
Positionen / Anträge
Ratsinformationssystem
Kontaktadressen
Kontaktformular
Mitglied werden

CDU Stadtverband Unna

info@cdu-unna.de
Datenschutz
Impressum
 
(c) 2020
 

Top