Unna kann mehr - Parteiprogramm der CDU Unna

 

Interkommunale Zusammenarbeit

 
Stand: 01.06.2014
 

Die Interkommunale Zusammenarbeit muss mehr sein als ein Lippenbekenntnis. Gemeinsame
Nutzung von Datenverarbeitungskapazität ist dabei genauso zu nennen, wie die gemeinsame
Nutzung von Schulen im Bestand und die Schulentwicklung.

Eine interkommunale Strom- und Gasversorgung stärkt diese als Anbieter und kommt über attraktive
Preise auch den Bürgern zugute. Eine sichere und kostengünstige - aber auch von den großen
Anbietern unabhängige Stromversorgung - ist insbesondere für das Ruhrgebiet und damit auch für
unseren Standort und die dort ansässigen Unternehmen von großer Bedeutung.

Eine weitere Fusion der Sparkasse Unna-Kamen mit den Nachbarsparkassen ist ebenso denkbar
wie die gemeinsame Nutzung von Schwimmbädern, Eissporthallen und sonstige Freizeiteinrichtungen.

Einkaufsgemeinschaften für den Bereich der Bauhöfe und der Schulausstattung sind dabei
konsequent zu nutzen und auszubauen. Der Maschinen- und Anlagenbestand in den Bauhöfen
muss interkommunal abgestimmt und auf gegenseitige Bereitstellung - wo sinnvoll und möglich -
abgestimmt werden. Das sollte mittelfristig zu gemeinsamer Betreibung von städtischen Bauhöfen
durch mehrere Kommunen im Kreis führen.

 
» zurück zur Übersicht
 
 
 
 
Hier finden Sie das aktuelle Parteiprogramm der CDU Unna.
» mehr
 
 

Dienstag, 10. Dezember 2019
19:00 Uhr
Sitzungstermin der CDU Ortsunion
» mehr
 
 
Jetzt bei der CDU Unna mitmachen
und mitgestalten.
» mehr
 
 
 

Themen

Köpfe

Ratsfraktion

Kontakt

  Termine
Archiv
Medienecho
Parteiprogramm
Vorstand des Stadtverbandes
Ortsunionen
Vereinigungen
Ratsmitglieder
Vertreter der Kreistagsfraktion
Unsere Vertreter in Bund,
Land und EU
Ratsmitglieder
Positionen / Anträge
Ratsinformationssystem
Kontaktadressen
Kontaktformular
Mitglied werden

CDU Stadtverband Unna

info@cdu-unna.de
Datenschutz
Impressum
 
(c) 2019
 

Top